Logitech Harmony

Schon weit vor den ersten Schritten in Richtung Smarthome hatten wir eine Harmony-Fernbedienung von der Firma Logitech.
Aufgrund unseres HiFi-Setups mit A/V-Receiver, DVD-Player, Fernseher, HTPC und diversen Konsolen gingen uns immer die mindestens fünf Fernbedienungen auf dem Wohnzimmertisch auf die Nerven. Ganz abgesehen davon, dass für Babysitter immer erst eine einstündige Schulung nötig war, bis das Monster zu Bedienen war.
Zuerst hatten wir die Logitech Harmony One, sind dann aber irgendwann auf die Harmony Ultimate umgestiegen.

Diese Fernbedienungen haben gegenüber anderen Universalfernbedienungen den Vorteil, dass die komplette Konfiguration der einzelnen Szenen und Geräte am PC erfolgen kann, und dann am Ende auf die Fernbedienung überspielt wird. Auch bevorratet Logitech eine riesige Datenbank mit Endgeräten, so dass eigentlich alles dabei sein sollte, was man so zuhause rumstehen hat. Selbst die Szenen des Lightmanagers kann man wunderbar in die Aktivitäten der Harmony einbinden – So geht bei uns z.B. automatisch das Wohnzimmerlicht an, wenn jemand fernsehen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.